Gartenzäune

Gartenzäune aus Weide, Haselnuss, Robinie, Kiefer und Lärche

Natürliche Flechtzäune als Gartenabgrenzung

Schutz vor ungebetenen Gästen, Abgrenzung des Grund­stücks, Gestalten von Beeten: Gartenzäune er­fül­len viele Zwecke. Ob groß oder klein, ob klassischer oder moderner Look, ob aus Holz oder Metall, das Angebot ist viel­sei­tig – und entsprechend gut will der eigene Zaun ausgesucht werden.

 

Ein Zaun aus Naturgeflecht macht sich gut in einem naturnahen Garten.

Das Baumaterial aus der Natur erweist sich bei der Gartengestaltung als ungemein vielseitig. Ob klassisch traditionell, mediterran angehaucht oder puristisch – verschiedene Ausführungen und Farben von Zäunen verleihen eine individuelle Optik.
Weidenzäune bestechen durch die regelmäßige Struktur und durch einen braun-roten Farbton.

 

Dabei erfüllen die Zäune nicht nur einfach ihren Zweck, sie werden selbst zum Blickfang. „Besonders beliebt sind in dieser Saison zum Bei­spiel Weidenzäune mit einem soliden Rahmen aus Fichtenholz. Das naturverbundene Design bringt Wohnlichkeit und Gemütlichkeit in den Garten“, sagt Frank Felix Scheffer von dein-gartentraum.de

 

Naturzäune von Weidenprofi werden aus Hölzern gefertigt, die nachhaltig und kontroliert angebaut werden. Die Qualität macht sich nicht nur durch eine hohe Robustheit und eine lange Haltbarkeit bezahlt, son­dern erfüllt auch hohe ökologische Ansprüche. Zu den besonders robusten und beliebten Sorten zählen etwa Lärche und Kiefer.

Es werden alle 13 Ergebnisse angezeigt